Solarstrom gemeinsam nutzen

In einem Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) schliessen sich mehrere Parteien zusammen, um gemeinsam eine Anlage zur Stromproduktion zu betreiben und den produzierten Strom selber zu verbrauchen.

Solarstrom ab dem eigenen Dach ist heute günstiger als Strom aus dem Netz des Elektrizitätswerks. Mit einem ZEV ergibt sich so eine Win-Win-Situation: Die Mieterschaft profitiert von günstigerem Strom und trotzdem kann die Eigentümerschaft mit dem ZEV die Photovoltaik-Anlage in vergleichsweise kurzer Zeit amortisieren.

Gleichzeitig wird mit der Einrichtung des ZEV die Erhöhung des Eigenverbrauchs verfolgt, denn je mehr Solarstrom zeitgleich selbst verbraucht wird, desto mehr lohnt sich die eigene Photovoltaik-Anlage.

Wir bieten verschiedene Dienstleistungen zum ZEV an. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Faktenblatt oder rufen Sie uns einfach unter 041 882 00 10 an.

Lesen Sie zudem den Bericht zum ZEV Belimatte Bürglen.

  • Zusammenschluss

    In einem Mehrfamilienhaus oder Bürogebäude nutzen die Parteien gemeinsam den Solarstrom.

  • Eigenverbrauch

    Je mehr Solarstrom zeitgleich selbst verbraucht wird, desto mehr lohnt sich die eigene Photovoltaik-Anlage.

  • Günstigerer Strompreis

    Der günstigere Strompreis schafft einen Anreiz, dass Elektrogeräte wie Geschirrspüler oder Waschmaschine dann eingeschaltet werden, wenn eigener Solarstrom zur Verfügung steht.

  • Einfaches abrechnen

    Quasi auf Knopfdruck lässt sich der Verbrauch via Software einfach und individuell abrechnen.

  • Amortisation

    Je höher der Eigenverbrauch mittels ZEV, Wärmepumpe, Elektrogeräten oder Elektro-Auto ist, desto schneller amortisiert sich die Solarstrom-Anlage.